Articles in Category: Aktuelles

Aktualisierte Öffnungszeiten unserer Jugendclubs

Jugend- und Familientreff Falkensee,

Heinkelstraße 3, Tel.: 03322 / 420670,

geöffnet nach Vereinbarung

 

Jugendtreff “MITEINANDER” Nauen,           

Karl-Thon-Straße 42, Tel.: 03321 /  402530

Montag bis Freitag von 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr

 

Kinder – Oase Nauen,

Mittelstraße 4 a, Tel.: 03321 / 748556       

Montag bis Freitag von 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr                  

 

Jugendklub „Big Family“ Bredow,

Oranienburger Straße 16, Tel.: 03321 / 828222

Montag bis Mittwoch von 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Freitag von 16.00 Uhr bis 21.00 Uhr

 

Jugendklub „Millennium“ Brieselang,                                     

Wustermarker Allee 5,Tel.: 0333232 / 41199

Dienstag von 16.00 Uhr bis 21 Uhr

Mittwoch und Donnerstag von 14.00 Uhr bis 21.00 Uhr

Freitag und Samstag von 14.00 Uhr bis 22.00 Uhr

 

Jugendtreff Kienberg,

Am Sportplatz 8

Mittwoch und Donnerstag von 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr

 

Jugendklub Hertefeld,                                   

Hertefelder Dorfstraße 26,Tel.: 03321 / 745975

Montag und Dienstag von 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Donnerstag und Freitag von 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr

 

Jugendklub Wustermark,

Mühlenweg 7, Tel.: 033234 / 89248

Montag bis Mittwoch von 15.00 Uhr bis 20.00 Uhr

Donnerstag bis Samstag von 15.00 Uhr bis 21.00 Uhr

Mittwoch, 05 Februar 2014

Wir veranstalten eine Faschingsparty in Wustermark!

Alle interessierten Jugendlichen sind am Samstag, 08.02.2014, von 18:00 bis 22:00 Uhr, zu unserer stimmungsvollen Faschingsparty in den Jugendklub Wustermark eingeladen.

Aber Achtung: Es besteht Kostümpflicht!

Egal ob Schneemann, Prinzessin, freche Göre oder Horrorgnom, Hauptsache ihr erscheint kostümiert. Die drei besten und kreativsten Kostüme werden prämiert.

Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt. Also kommt vorbei und feiert mit!

Dienstag, 04 Februar 2014

Meine Erfahrungen im Sozialpraktikum in der Falkenseer Tafel

Die Falkenseer Tafel e.V. ist sicherlich ein Begriff, den jeder sicherlich schon einmal gehört hat. Sie ist eine Sozialeinrichtung, die Essen und vieles Weitere an Bedürftige verteilt. Aber Nichts bei den Tafeln ist ganz kostenlos, denn je nach Anzahl der Personen im Haushalt wird um eine Spende gebeten, hat doch auch die Tafel ihre Kosten zu decken. Trotz dieser Spende kommen viele Menschen zur Tafel, so auch der 59jährige Fred T. .

Fred ist gelernter Elektriker und ein sehr netter und intelligenter Mensch. Zurzeit lebt Fred von Hartz IV, denn er hat vor 4 Jahren seinen Job bei einer Firma im Ausland aufgegeben, da seine Mutter schwer erkrankt war und er sich um sie kümmern musste. Fred kommt zur Tafel, da er von Hartz IV nicht richtig leben kann. Mit dem Geld vom Amt kann er Strom, Wasser und Essen bezahlen, doch für Kino oder mal einen Theaterbesuch bleibt da kein Geld übrig. Das Geld, welches er durch die Tafel spart, kann er für den kleinen ,,Luxus" ausgeben. Die Tafel ist Fred wichtig, da er hier Kontakt zu anderen Menschen hat und Geld spart, was er an anderer Stelle dringend benötigt. Die Tafel bekommt von vielen Supermärkten Ware bereitgestellt, die oft kurz vor dem Mindesthaltbarkeitsdatum ist. Somit wird auch vermieden, dass viele Lebensmittel weggeworfen werden.

Ich bin zur Tafel gekommen, da ich von meiner Schule ein Sozialpraktikum absolvieren sollte. Ich habe die Arbeit der Tafel schon immer sehr interessant gefunden. Die Arbeit der Tafel ist lobenswert aber noch nicht bekannt genug. Fazit: Ich bewundere den Einsatz und die Moral der Mitarbeiter der Tafel sowie die Organisation selbst.


Tobias  Ismail
Leonardo da Vinci Campus, Nauen

HFH Kleiderkammer

HFH Lebensmittelausgabe

HFH soziale Möbelbörse

Dienstag, 04 Februar 2014

Mitmachen und Mitmischen: Übernachtung in Bollmannsruh, vom 28.03. -29.03.2014

Um die Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements in der Jugendarbeit geht es thematisch bei einer Veranstaltung (mit Übernachtung) des Humanistischen Freidenkerbundes Havelland e.V. im KiEZ Bollmannsruh, welche vom 28.03. – 29.03.2014 für 13- bis 18-jährige Jugendliche durchgeführt wird. Neben Gesprächsrunden und Gruppenarbeit zu den Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements in der Jugendarbeit, gibt es viel Spiel und Spaß. Also seid dabei und mischt mit. 

Der Teilnehmerbeitrag für 1 Übernachtung mit Vollpension beträgt 24,00 €. 

Interessenten melden sich bitte umgehend (bis spätestens 27.02.2014) beim Humanistischen Freidenkerbund Havelland e. V., Karl- Thon- Straße 42, 14641 Nauen, oder telefonisch, unter der Tel.- Nr.: 03321/ 450746 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Dienstag, 28 Januar 2014

Winterferienprogramm in den Jugendklubs und Jugendtreffs des HFH

Winterferienprogramm in den Jugendklubs und Jugendtreffs des HFH

Die Jugendtreffs und Jugendklubs des Humanistischen Freidenkerbundes Havelland e.V. führen in den Winterferien folgende Veranstaltungen für junge Leute durch, zu denen alle jugendlichen Interessenten herzlich eingeladen sind.

Humanistischer Freidenkerbund Havelland e.V./ Jugendklub Hertefeld

Hertefelder Dorfstraße 26

14641 Nauen/ OT Bergerdamm

Tel.: 03321/ 745975

Montag, 03.02.2014 14:00 – 19:00 Uhr Masken basteln
Dienstag, 04.02.2014   14:00 – 19:00 Uhr  Waffeln backen
Donnerstag, 06.02.2014   14:00 – 19:00 Uhr  DVD-Nachmittag
Freitag, 07.02.2014   14:00 – 19:00 Uhr  Spielenachmittag

                     

Humanistischer Freidenkerbund Havelland e.V./ Jugendtreff „Miteinander“ Nauen

Karl-Thon-Straße 42

14641 Nauen

Tel.: 03321/ 402530

Dienstag, 04.02.2014 15:00 – 19:00 Uhr  Backen
Mittwoch, 05.02.2014    15:00 – 19:00 Uhr  DVD-Nachmittag und selfmade Cocktails
Donnerstag, 06.02.2014 15:00 – 19:00 Uhr Basteln
Freitag, 07.02.2014  15:00 – 19:00 Uhr  Spielenachmittag

 

 

Humanistischer Freidenkerbund Havelland e.V./ Jugendklub „Big Family“ Bredow

Oranienburger Straße 16

14656 Brieselang/ OT Bredow

Tel.: 03321/ 828222

Dienstag, 04.02.2014  15:00 – 19:00 Uhr Spieleturnier Dart
Mittwoch, 05.02.2014  15:00 – 19:00 Uhr  Kochnachmittag
Donnerstag, 06.02.2014  14:00 – 18:00 Uhr  Kreatives Gestalten
Freitag, 07.02.2014 15:00 – 17:00 Uhr  Kiddy-Klub

             

Humanistischer Freidenkerbund Havelland e.V./ Jugendklub Wustermark

Mühlenweg 7

14641 Wustermark

Tel.: 033234/ 89248

 

Dienstag, 04.02.2014   16:00 – 19:00 Uhr Spieleturniere
Mittwoch, 05.02.2013   16:00 – 19:00 Uhr  Kochstudio (Eure Ideen sind gefragt!)
Donnerstag, 06.02.2014  15:00 – 20:00 Uhr  Vorbereitung auf die Faschingsparty  (Schmücken und Kochen)
Freitag, 07.02.2014  15:00 – 20:00 Uhr 

Vorbereitung auf die Faschingsparty
(Schmücken und Kochen)

Samstag, 08.02.2014 18:00 – 22:00 Uhr  

Fasching und alkoholfreie Cocktails(selfmade)

 

 

                 

Humanistischer Freidenkerbund Havelland e.V./ Jugendklub „Millennium“ Brieselang

Wustermarker Allee 5

14656 Brieselang

Tel.: 033232/ 41199

Dienstag, 04.02.2014  17:00 – 19:00 Uhr Kochnachmittag
Mittwoch, 05.02.2014  16:00 – 18:00 Uhr Kerzen selbst gestalten
Donnerstag, 06.02.2014 ab 15:30 Uhr Spielenachmittag
Samstag, 08.02.2014  16:00 – 18:00 Uhr  Sportnachmittag

                

              

                     

                 

Sonntag, 26 Januar 2014

Winterferienprogramm "Kinder-Oase"

Keine Lust auf Langeweile? Dann kommt zu unseren Veranstaltungen in den Winterferien in die Kinder-Oase (Mittelstraße 4a, 14641 Nauen, Tel.: 03321/ 748556). Träger sind Nauener Tafel e.V. und Humanistischer Freidenkerbund Havelland e.V. Der Teilnehmerbetrag beträgt pro Tag 1,00 € und beinhaltet das Mittagessen.

Montag, 03.02.2014: 08:00 – 14:00 Uhr

Faschingsfeier (mit Frühstück, Kinderschminken, buntem Spieleprogramm, Mittagessen)

Dienstag, 04.02.2014: 09:30 – 13:00 Uhr
Frühlingsbasteleien

Mittwoch, 05.02.2014: 09:30 – 13:00 Uhr
Backen und Gesellschaftsspiele

Donnerstag, 06.02.2014: 09:30 – 13:00 Uhr
Kinotag in der Kinder-Oase

Freitag, 07.02.2014: 10:30 – 13:00 Uhr 
Mittagstisch

Freitag, 24 Januar 2014

Vier fleißige Hände. Zwei Schülerpraktikanten in der Nauener Tafel

Wir, Constantin Rust und Emilian Hirsch, besuchen zurzeit die 8.Klasse des Internationalen Ganztagsgymnasiums Leonardo da Vinci Campus in Nauen und haben vom 13.01. bis 17.01.2014 unser Schul-Sozialpraktikum bei der Nauener TAFEL absolviert.Wir Beide wollten nicht wie der Großteil unserer Mitschüler in einen  Kindergarten, da unsere Mütter beruflich viel mit Kindern zu tun haben, wir somit schon einen Einblick von diesem Sozialen Berufsbild haben und wir bewusst einen weiteren Eindruck von einem anderen sozialem Umfeld bekommen wollten.

Die im Dezember 1999 gegründete Nauener Tafel ist ein gemeinnütziger und mildtätiger Verein, welcher als Mitglied zum Humanistischen Freidenkerbund Havelland e.V. gehört. Es gibt in Deutschland über 900 aktive Tafeln. Zu ihren Aufgaben und Zielen gehören z.B. das Abholen der kostenlos zur Verfügung gestellten Lebensmittel von Märkten, Bäckern oder sogar Privatpersonen und das spätere Verteilen dieser Ware an Bedürftige. Ein Ziel der TAFELN ist es, dass so wenig noch unverdorbene Lebensmittel wie möglich vernichtet bzw. weggeschmissen werden, nur weil die Verpackungen beschädigt sind, das Mindest-Haltbarkeitsdatum naht o.ä.. Des Weiteren gibt es in der Nauener Tafel auch eine Kleiderkammer, wo sich die sozial Schwächeren u.a. Kleidungsstücke, Bettwäsche und Schuhe für ihren eigenen Bedarf aussuchen können.  Auch können die Tafel-Besucher für wenig Geld ein warmes Mittagessen vor Ort in der Suppenküche erhalten.

Am ersten Morgen unseres Praktikums standen wir vor der Tafel-Tür und es war schon ein mulmiges Gefühl vorhanden. Wir wussten ja nicht, was auf uns zukommt, wie die Menschen dort auf uns  reagieren, ob wir freundlich aufgenommen werden, wie wir mit den dortigen Gegebenheiten zurecht kommen und ob wir die auf uns wartenden Anforderungen bewältigen können. Aber nach einer kurzen Vorstellung von uns waren die Mitarbeiter gleich freundlich und auch offen für unsere diversen Fragen. Unsere Erwartungen wurden in der Hinsicht erfüllt, dass wir sofort direkt in die Arbeit integriert wurden und uns Verantwortung übergeben und uns vertraut wurde. Die Arbeit dort war sehr vielfältig, da wir in alle Bereiche reinschauen durften. Für uns am interessantesten war die Arbeit mit den dortigen Menschen, die Besichtigung der umliegenden Tafel-Ausgabestellen, das Abholen zur Verfügung gestellter Ware bei einem Außenlager eines großen Discounters,  bei den Ausgaben der Lebensmittel dabei zu sein und  auch helfen zu dürfen. Wir beenden unser einwöchiges Praktikum mit einem positiven Eindruck und hatten fünf interessante aber auch anspruchsvolle Tage. Wir werden DIE NAUENER TAFEL an unserem Campus als Praktikumsbetrieb weiter empfehlen. Wir bedanken uns bei Herrn Mueller für das entgegengebrachte Vertrauen und dem damit verbundenen Praktikumsvertrag sowie bei Frau Sult und allen Mitarbeitern der Nauener Tafel, dass sie uns einen Einblick von - und die Mitarbeit in - ihren beruflichen Alltag ermöglicht haben.

                                                                    Constantin Rust und Emilian Hirsch

HFH Praktikum HFH Praktikum2

 

Mittwoch, 22 Januar 2014

Stärken und unterstützen! Berufsvorbereitung und Bewerbungstraining für Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen

Das IOS-Schulprojekt zur beruflichen Orientierung und Vorbereitung wird in von der Hans-Klakow-Oberschule Brieselang in Kooperation mit dem Jugendklub Brieselang des Humanistischen Freidenkerbundes Havelland e.V. durchgeführt.

Mit dem Schulprojekt zum Berufs- und Bewerbungstraining für die 9. Klassen sollen die Schülerinnen und Schüler unterstützt werden, den Übergang von der Oberschule zu einem Beruf bzw. zu einer Ausbildung erfolgreich zu gestalten. Dabei werden die Schülerinnen und Schüler bei der Berufsorientierung und der Ausbildungs-und Berufsfindung unterstützt und die Stärken und Interessen herausgearbeitet. Anliegen des beruflichen Bewerbungstrainings sind die Befähigung zur Erstellung einer Bewerbungsmappe, die Förderung der kommunikativen Fähigkeiten und die Entwicklung zur Eigenverantwortung für das weitere Leben. Durch die Arbeit in Kleingruppen sollen Selbstständigkeit, Teamfähigkeit und Anstrengungsbereitschaft gefördert und gestärkt werden.

Die Projektwochen finden in Abstimmung mit der Hans-Klakow-Oberschule Brieselang während der regulären Schulzeit im Jugendklub „Millennium“ Brieselang statt. Sie werden durch sozialpädagogische Fachleute und Dozenten gestaltet und begleitet.

Das Projekt wird im Rahmen der ‚Initiative Oberschule‘ (IOS) vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg, vom Europäischen Sozialfonds und der Bundesagentur für Arbeit gefördert. Die ‚Initiative Oberschule‘ (IOS) unterstützt Kooperationsprojekte zwischen Oberschulen und außerschulischen Partnern, die dazu dienen sollen, die Ausbildungsfähigkeit der Jungen und Mädchen an Oberschulen zu verbessern, ihre Sozialkompetenzen zu stärken und eine bessere Berufsorientierung zu garantieren. Gleichzeitig sollen durch IOS-Projekte die Kompetenzen der Lehrerinnen und Lehrer als wichtige Begleiter der Schülerinnen und Schüler auf dem Weg der Ausbildungsplatzsuche erweitert und die Oberschulen gestärkt werden.

Dienstag, 21 Januar 2014

Jugendklub Wustermark eingeweiht

Der Jugendklub Wustermark, Mühlenweg 7, wurde am 17. Januar 2014 mit einer zünftigen Party des neuen freien Trägers eingeweiht. Holger Schreiber, der Bürgermeister von Wustermark, und Dr. Volker Mueller, der Vorsitzende des neuen Trägers des Jugendklubs, des Humanistischen Freidenkerbundes Havelland, haben das Namensschild enthüllt und den Jugendklub wiedereröffnet. Dabei übergaben sie auch einige Geschenke an den Klub.
 
Der Jugendklub soll für die jungen Leute in Wustermark immer da sein und ein attraktives Angebot für die jungen Wustermarker umsetzen. Viele Ideen und Vorhaben stehen auf dem Plan. Die ca. 40 jungen Anwesenden wollen dabei kräftig mitmischen.
 
Die gute Stimmung, die Disco und das selbst zubereitete Buffet waren ein toller Ausklang des fröhlichen Abends im Jugendklub.
 
Jugendclub Wustermark 
 
Montag, 20 Januar 2014

Ferienfreizeit in Bollmannsruh vom 05.02. bis 07.02.2014

Noch sind Plätze frei!!

Der Humanistische Freidenkerbund Havelland e. V. führt vom 05.02. bis zum 07.02.2014, für 13- bis 19-jährige Jugendliche eine betreute Ferienfreizeit in Bollmannsruh durch. Viel Spaß und Erholung sind angesagt!

Der Teilnehmerbeitrag für 2 Übernachtungen, Vollpension und Betreuung beträgt 44,00 €. Die Anreise am Mittwoch, um 14:00 Uhr, und die Abreise am Freitag, um 10:30 Uhr, erfolgen individuell.

Wer Interesse hat, daran teilzunehmen, meldet sich bitte bis zum 14.01.2014 beim Humanistischen Freidenkerbund Havelland e. V., Karl- Thon- Straße 42, 14641 Nauen, oder telefonisch, unter der Tel.- Nr.: 03321/ 450746 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Montag, 06 Januar 2014