Articles in Category: Aktuelles

Ausstellungseröffnung "Weggeschichten nach Nauen"

Einladung zur Ausstellungseröffnung
„Weggeschichten nach Nauen“
"Einfach seinen Weg gehen, sonst verliert man seine Hoffnung." ( Dorcas aus Kenia )
 
Jugendliche aus Nauen haben sich in dem Projekt im Rahmen der Interkulturellen Woche 2012 auf die Suche nach Weggeschichten von  Menschen begeben, die aus anderen Ländern nach Deutschland gekommen sind und hier eine neue Heimat gefunden haben.
Sie haben Interviews geführt und dabei erfahren, dass die Gründe für das Verlassen der Heimat vielfältig sind und dass das Ankommen auch nach vielen Jahren noch schwierig sein kann. Sie haben aber auch erfahren, wie mutig Menschen sind und wie schön es sein kann, in Nauen eine neue Heimat gefunden zu haben.
 
Wir laden Sie ein, mit uns ein Stück auf den Wegen dieser Menschen zu gehen.
Wir laden Sie ein, Brücken zwischen Fremden zu bauen.
Wir laden Sie ein, Nauen von einer anderen Seite zu erleben.
Wir laden Sie ein, gemeinsam einen Nachmittag zu verleben und bei Köstlichkeiten aus
                               fernen Ländern, Grenzen zu überschreiten.
 
 
Datum:           22. September 2012
Uhrzeit:          16.00 Uhr – ca. 18.00 Uhr
Ort:                Mehrgenerationenhaus Nauen, Ketziner Strasse 1, 14641 Nauen
 
Wir freuen uns auf Sie und Ihre Weggeschichte!
Donnerstag, 20 September 2012

Interkulturelle Woche 2012

Unter dem Motto „Herzlich willkommen – wer immer du bist.“ wird die diesjährige Interkulturelle Woche im September (15. – 30. September 2012) durchgeführt.

Im diesjährigen Aufruf der Integrations- und Migrationsbeauftragten des Havellandkreises, Frau G. Steidl, heißt es: „Ziel ist es, Menschen mit Migrationshintergrund in den Blickpunkt der Öffentlichkeit zu stellen, ihre Lebensweisen, Kulturen, Gründe, die zum Verlassen des Heimatlandes geführt haben. Zugewanderte sollen als Teil eines vielfältigen Lebens wahrgenommen werden, das scheinbar Andersartige als etwas Normales angesehen werden. […] Mit den Veranstaltungen der Interkulturellen Woche soll für ein tolerantes Miteinander von Menschen unterschiedlicher Herkunft geworben und Möglichkeiten der Begegnung zwischen einheimischer Bevölkerung und Zugereisten geschaffen werden.“

Der Humanistische Freidenkerbund Havelland e.V. beteiligt sich an dieser Aktionswoche mit folgenden Veranstaltungen:

Begegnungsstätte „Miteinander“, Ritterstraße 3, 14641 Nauen, Tel.: 03321/ 48173

Montag, 24.09.2012, ab 13.30 Uhr      „Bericht aus Kasachstan“     

Zwei Frauen aus Kasachstan berichten aus ihrem Leben in Kasachstan und in Deutschland und bereiten Spezialitäten aus ihrer Heimat zu.


Jugendtreff „Miteinander“, Karl-Thon-Straße 42, 14641 Nauen, Tel.: 03321/ 402530

Dienstag, 25.09.2012, ab 16.00 Uhr    „China – Tag“                         

Daniel Eichler berichtet über die Volksrepublik China, in der er mehrere Monate lebte.

Themen des Vortrages sind: Sprache und Schrift, Esskultur/ der richtige Umgang mit Stäbchen, Glaube, Religion und Politik. Weitere Fragen sind u.a.: Warum gehen Chinesen im Schlafanzug spazieren? Kann jeder Chinese Kung Fu? Wer ist der Kaiser von China?

                                                                                                                                                       Jugendklub „Millennium“, Wustermarker Allee 5, 14656 Brieselang, Tel.: 033232/ 41199        

Dienstag, 18.09.2012, von 17.00 bis 19.30 Uhr                       „Japan – Tag“

Bericht und Fotos über das Land und das Leben in Japan. Japanische Musik, Deko und Herstellung von Sushi

Samstag, 29.09.2012, von 17.00 bis 20.00 Uhr                       „Türkei - Tag“             

Gesprächsrunde mit einer türkischstämmigen Person über sein Leben in Deutschland. Herstellung von türkischen Spezialitäten.


Jugendklub „Big Family“, Oranienburger Straße 16, 14656 Brieselang OT Bredow,

Tel.: 03321/ 828222

Mittwoch, 26.09.2012, von 16.00 bis 19.00 Uhr          „Russland – Tag“

Gesprächsrunde mit Anna aus Russland über ihr Leben in Deutschland und die Beweggründe ihrer Aussiedlung. Anschließend gemeinsame Zubereitung von Spezialitäten aus dem Land.


Jugendtreff Kienberg, Am Sportplatz, 14641 Nauen/ OT Kienberg

Mittwoch, 26.09.2012, von 14.00 bis 19.00 Uhr          „Italien – Tag“

Reisebericht mit Fotos über eine Urlaubsreise in Italien und gemeinsame Zubereitung von Pizza mit anschließendem Verzehr.

 

Donnerstag, 27.09.2012, von 14.00 bis 19.00 Uhr       „China – Tag“ 

Bericht über die geschichtliche Entwicklung in China, anschließend chinesisches Kochen, mit freundlicher Unterstützung durch Daniel Eichler, der mehrere Monate in China lebte.

 

Jugendbüro Rathenow, Berliner Straße 33, 14712 Rathenow, Tel.: 03385/ 515531

Dienstag, 18.09.2012, um 17.30 Uhr                  

Gesprächsrunde im Frauentreff mit einer Aussiedlerin aus Sibirien über ihr Heimatleben (mit Fotos untersetzt), über ihr Leben in Deutschland und die Beweggründe ihrer Aussiedlung. Anschließend gemeinsame Zubereitung von Spezialitäten aus dem Land.

Zu den Veranstaltungen sind alle Interessenten herzlich eingeladen.

Montag, 17 September 2012

Lesecamp in den Herbstferien

LESECAMP für leseschwache Schüler in den Herbstferien

Anmeldefrist endet am 25. September 2012

 

In den Herbstferien findet im Jugendhaus Paulinenaue (Havelland) das erste LESECAMP statt.

Das viertägige Leseferienlager ist vor allem für Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 7-12 Jahren geeignet, die bisher nur wenig Interesse am Lesen zeigten. Neben dem aktiven Lesen und der inhaltlichen Auseinandersetzung mit verschiedenen Kinderbüchern werden die Kinder gemeinsam auf eine Lesesafari gehen, eine wundersame Geräuschwerkstatt besuchen und einen Kinderbuch-Autor treffen. Spielend soll so die Lesemotivation von Schülerinnen und Schüler gesteigert, das Textverständnis geschärft sowie die Stimme der Kinder trainiert werden. Am Ende werden die Kinder ein eigenes Hörspiel zum Thema Zukunft in einer öffentlichen Lesung präsentieren.

Termine

Das LESECAMP 2012 findet in zwei Durchgängen statt:

1. Termin 01.-04.10.2012

2. Termin 08.-11.10.2012

Die Kosten für das LESECAMP betragen pro Durchgang und Kind 60,- Euro. Darin enthalten sind sowohl die Kosten für die Unterkunft als auch für die Verpflegung der Teilnehmer. Noch bis zum 25.09.2012 sind Anmeldungen möglich.

Informationen und Anmeldung

Lesecamp 2012, Ansprechpartnerin Ines John

Fon: 0177 61 44 102, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.lesecamp.org

Veranstalter des LESECAMP ist der Humanistische Freidenkerbund Havelland e. V.

Der HFH e. V. ist ein Zusammenschluss konfessionell nicht gebundener Menschen, die das freie Denken als eine Lebenshaltung betrachten, die vernünftiges Denken, Toleranz, eine Orientierung auf wissenschaftlich begründete Kenntnisse und einen kulturvollen Umgang mit Andersdenkenden beinhaltet. Der HFH e. V. unterstützt Menschen in weltanschaulichen, ethischen, kulturellen und sozialen Fragen.

Die freie Kinder- und Jugendarbeit gehört zum festen Bestandteil des Engagements des HFH. Der Verein lässt sich dabei von dem Gedanken leiten, Jugendlichen zu helfen, zu einem selbstbestimmten und toleranten Leben zu finden, sich Ihrer eigenen Bedürfnisse, Wünsche und Neigungen bewusst zu werden und diese aktiv zu leben. Entscheidend ist dabei die Mitwirkung und Eigenaktivität der Jugendlichen.

Unterstützt wird das Projekt zudem vom Landkreis Havelland, von der Aktion Mensch und der Stiftung "Großes Waisenhaus zu Potsdam"

BITTE BEACHTEN SIE

Die Nutzung der bereitgestellten Fotografien, d. h. der Abdruck der Bilder im Zusammenhang mit der Berichterstattung über das LESECAMP Projekt ist unentgeltlich möglich. Jedoch muss der Name des Fotografen GORDON WELTERS bzw. seine Internetadresse WWW.GORDONWELTERS.COM den Fotos klar zuzuordnen sein. Vielen Dank! 

Montag, 17 September 2012

Fortsetzung der Kooperationen zwischen dem Humanistischen Freidenkerbund und Schulen in Elstal, Nauen, Zeestow und Brieselang

Auch im Schuljahr 2012/ 2013 werden die erfolgreichen Kooperationen zwischen dem Humanistischen Freidenkerbund Havelland e.V. (HFH) und der Heinz-Sielmann-Oberschule Elstal, der Käthe-Kollwitz-Grundschule Nauen, der Zeebr@ Grundschule Zeestow und der Hans-Klakow-Oberschule Brieselang weitergeführt. Mit den Kooperationen streben die Kooperationspartner eine engere Vernetzung zwischen Jugendhilfe und Schule und ein bedarfsorientiertes Angebot verschiedener Aktivitäten an.

An der Heinz-Sielmann-Oberschule Elstal wird das erfolgreiche tägliche Angebot eines gesunden Frühstücks „Fit für den Tag“ (in Zusammenarbeit mit der Nauener Tafel e.V.) für die Schülerinnen und Schüler weitergeführt. Außerdem werden wieder Elternforen zu verschiedenen Themen der Bildung und Erziehung angeboten. Die Käthe-Kollwitz-Grundschule Nauen wird bei der Kontaktpflege mit der indischen Partnerschule in Surjapet und bei der Indien-AG unterstützt. Außerdem haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, an einem Lesecamp des HFH in den Herbstferien teilzunehmen. Dieses Angebot können auch die Schülerinnen und Schüler der Zeebr@ Grundschule nutzen. Zudem wird zwischen der Grundschule in Zeestow und den Jugendklubs Bredow und Brieselang eine engere Vernetzung angestrebt, welche durch eine Arbeitsgemeinschaft „Bogenschießen“ und durch die Zusammenarbeit bei den Aktivitäten und dem Kindertreff im Jugendklub und der Beteiligung des Jugendklubs an Schulfesten realisiert werden soll.

Die stärkere Vernetzung zwischen dem Jugendklub „Millennium“ Brieslang wird auch mit der Hans-Klakow-Oberschule Brieselang angestrebt. Außerdem soll eine Zusammenarbeit mit dem Humanistischen Tafel-Haus Brieslang erfolgen. Hier sind beispielsweise ein Projekt zur gesunden Ernährung oder Praxistage für Schülerinnen und Schüler geplant.

 

A.Seibt/ Dr. V. Mueller 

Dienstag, 04 September 2012

Anmeldung zur Namensfeier am 10. November 2012 in Nauen

Welche Familie aus dem Havelland möchte mit ihrem Kind oder ihren Kindern an einer humanistischen Namensfeier teilnehmen? Es besteht wieder die Möglichkeit, eine würdige Namensgebung in Nauen zu feiern.

Der Humanistische Freidenkerbund Havelland e.V. führt für Kinder, deren Eltern es wünschen, eine offizielle Feierstunde zum Lebensbeginn des jungen Erdenbürgers durch. Die Namensgebung wird gewürdigt. Die Tochter oder der Sohn werden damit in ihrem Lebenskreis als neuer Teil der Familie festlich begrüßt. Im Beisein von Familienangehörigen, Paten und Freunden werden das Kind und sein Name im Sinne weltlicher Festkultur gefeiert.

Die Feierstunde zur Namensgebung findet am 10. November  2012, in Nauen statt.

Falls Sie Fragen haben oder sich für die Namensfeier anmelden möchten, wenden Sie sich bitte an:

Humanistischer Freidenkerbund Havelland,

14641 Nauen, Karl-Thon-Straße 42, Tel.:  03321 / 450746.

Donnerstag, 30 August 2012

Vorbereitungen auf die Humanistische Jugendfeier 2013

Seit Beginn des Schuljahres nimmt der Humanistische Freidenkerbund Havelland e.V. Anmeldungen für die Humanistischen Jugendfeiern 2013 im gesamten Havellandkreis entgegen. Die Jugendfeierteilnehmer und ihre Familien sollen einen würdigen Höhepunkt zum festlichen Abschied von der Kindheit und zur Begleitung zum Erwachsenwerden erleben.

Wie in jedem Jahr bietet der Humanistische Freidenkerbund Havelland e.V. eine Vielzahl von Veranstaltungen aus unterschiedlichen Bereichen an, in denen sich die jungen Leute gemeinschaftlich auf Fragen ihres weiteren Lebensweges vorbreiten können. Dazu zählen beispielsweise Jugendstunden zu verschiedenen Themen, ein Besuch der Gedenkstätte KZ Sachsenhausen, ein Geschichtsworkshop, ein Besuch im Deutschen Bundestag, verschiedene Präventionsveranstaltungen (Alkohol, Drogen, Suchtprobleme/ Aids und Sexualität) und Gesprächsrunden (Sekten/ Satanismus/ Chancen und Gefahren moderner Medien). Aber auch sportliche Aktivitäten (Schnupperstunde Bogenschießen/ Schnupperkurs Selbstverteidigung), Betriebsbesichtigungen, ein Knigge-Kurs, ein Tagesausflug zum Heidepark Soltau, ein Zeltwochenende in Kleßen sind u.a. geplant.

Besonders hinweisen möchten wir auf das Angebot einer Parisreise (in Zusammenarbeit mit tweeny –Tours) für Jugendfeierteilnehmer in den Osterferien und für alle Jugendliche (von 13 bis 18 Jahre) in den Sommerferien.

Unsere Angebotsbroschüre und nähere Informationen zu den Angeboten erhalten Sie unter www.freidenkerbund-havelland.de oder während der folgenden Sprechzeiten:

Geschäftsstelle Nauen/ Jugendbüro, Karl-Thon-Straße 42, 14641 Nauen, Tel.: 03321/ 450746

Sprechzeiten: Mittwoch von 15:00 – 18:00 Uhr

Jugendbüro Rathenow, Berliner Straße 33, 14712 Rathenow, Tel.: 03385/ 515531

Sprechzeiten: Donnerstag von 14:00 – 18:00 Uhr

Jugendtreff/ bei der Falkenseer Tafel, Heinkelstraße 3 (Hof, Eingang B), 14612 Falkensee, Tel.: 03322/ 420670

Sprechzeiten: Mittwoch von 15:00 – 18:00 Uhr

In den Geschäftsstellen ist zudem die Anmeldung zu den Veranstaltungen und zur Jugendfeier möglich.

Donnerstag, 23 August 2012

"Herzlich Willkommen - wer immer du bist"

Unter dem Motto „Herzlich willkommen – wer immer du bist.“ wird die diesjährige Interkulturelle Woche im September (15. – 30. September 2012) durchgeführt.

Im diesjährigen Aufruf der Integrations- und Migrationsbeauftragten des Havellandkreises, Frau G. Steidl, heißt es: „Ziel ist es, Menschen mit Migrationshintergrund in den Blickpunkt der Öffentlichkeit zu stellen, ihre Lebensweisen, Kulturen, Gründe, die zum Verlassen des Heimatlandes geführt haben. Zugewanderte sollen als Teil eines vielfältigen Lebens wahrgenommen werden, das scheinbar Andersartige als etwas Normales angesehen werden. […] Mit den Veranstaltungen der Interkulturellen Woche soll für ein tolerantes Miteinander von Menschen unterschiedlicher Herkunft geworben und Möglichkeiten der Begegnung zwischen einheimischer Bevölkerung und Zugereisten geschaffen werden.“

Der Humanistische Freidenkerbund Havelland e.V. beteiligt sich an dieser Aktionswoche mit folgenden Veranstaltungen:

 Begegnungsstätte „Miteinander“, Ritterstraße 3, 14641 Nauen, Tel.: 03321/ 48173

Montag, 24.09.2012, ab 13.30 Uhr    „Bericht aus Kasachstan“ 

Zwei Frauen aus Kasachstan berichten aus ihrem Leben in Kasachstan und in Deutschland und bereiten Spezialitäten aus ihrer Heimat zu.

 

Jugendtreff „Miteinander“, Karl-Thon-Straße 42, 14641 Nauen, Tel.: 03321/ 402530

 

Dienstag, 25.09.2012, ab 16.00 Uhr  „China – Tag“                                 

Daniel Eichler berichtet über die Volksrepublik China, in der er mehrere Monate lebte.

Themen des Vortrages sind: Sprache und Schrift, Esskultur/ der richtige Umgang mit Stäbchen, Glaube, Religion und Politik. Weitere Fragen sind u.a.: Warum gehen Chinesen im Schlafanzug spazieren? Kann jeder Chinese Kung Fu? Wer ist der Kaiser von China?

                                                                                                                                                      

 

Jugendklub „Millennium“, Wustermarker Allee 5, 14656 Brieselang, Tel.: 033232/ 41199        

 

Dienstag, 18.09.2012, von 17.00 bis 19.30 Uhr                    „Japan – Tag“

Bericht und Fotos über das Land und das Leben in Japan. Japanische Musik, Deko und Herstellung von Sushi

 

Samstag, 29.09.2012, von 17.00 bis 20.00 Uhr                     „Türkei - Tag“                     

Gesprächsrunde mit einer türkischstämmigen Person über sein Leben in Deutschland. Herstellung von türkischen Spezialitäten.

 

 

Jugendklub „Big Family“, Oranienburger Straße 16, 14656 Brieselang OT Bredow,

Tel.: 03321/ 828222

Mittwoch, 26.09.2012, von 16.00 bis 19.00 Uhr       „Russland – Tag“

Gesprächsrunde mit Anna aus Russland über ihr Leben in Deutschland und die Beweggründe ihrer Aussiedlung. Anschließend gemeinsame Zubereitung von Spezialitäten aus dem Land.

 

Jugendtreff Kienberg, Am Sportplatz, 14641 Nauen/ OT Kienberg

 Mittwoch, 26.09.2012, von 14.00 bis 19.00 Uhr       „Italien – Tag“

Reisebericht mit Fotos über eine Urlaubsreise in Italien und gemeinsame Zubereitung von Pizza mit anschließendem Verzehr.

 

Donnerstag, 27.09.2012, von 14.00 bis 19.00 Uhr    „China – Tag“         

Bericht über die geschichtliche Entwicklung in China, anschließend chinesisches Kochen, mit freundlicher Unterstützung durch Daniel Eichler, der mehrere Monate in China lebte.

 

Jugendbüro Rathenow, Berliner Straße 33, 14712 Rathenow, Tel.: 03385/ 515531

 

Dienstag, 18.09.2012, um 17.30 Uhr                  

 

Gesprächsrunde im Frauentreff mit einer Aussiedlerin aus Sibirien über ihr Heimatleben (mit Fotos untersetzt), über ihr Leben in Deutschland und die Beweggründe ihrer Aussiedlung. Anschließend gemeinsame Zubereitung von Spezialitäten aus dem Land.

 

Zu den Veranstaltungen sind alle Interessenten herzlich eingeladen.

Donnerstag, 23 August 2012

Anmeldeformular Jugendweihe 2013

In der Rubrik „Downloads“ befindet sich jetzt das neue verbindliche Anmeldeformular für die Jugendfeiern 2013.

Donnerstag, 23 August 2012

Jugendgruppe aus Indien im Havelland zu Gast

Der Humanistische Freidenkerbund Havelland e.V. führt seinen Deutsch-Indischen Jugendaustausch fort und hat vom 26.07. bis 10.08.2012 eine sechsköpfige Jugendgruppe und zwei Betreuer aus dem Atheist Centre in Vijayawada/ Andhra Pradesh zu Gast. Die jungen Inderinnen und Inder sind in deutschen Gastfamilien untergebracht.


Auf dem Programm stehen viele Begegnungen und Erlebnisse: geplant sind u.a. der Besuch geschichtsträchtiger Orte in Berlin und Brandenburg (u.a. Gedenkstätte KZ Sachsenhausen, Holocaust-Mahnmal), der Besuch von Sozial-, Jugend- und Bildungseinrichtungen und Schulen. 

Der inhaltliche Schwerpunkt dieser außerschulisch organisierten Begegnung wird das Thema „Wir haben die grünen Zügel in der Hand – Für unsere Erde mit Liebe und Verstand“ sein. Der Schutz der Umwelt stellt eine zentrale Herausforderung für die Menschheit dar. Trotz der Dringlichkeit des Themas spielt es bei vielen Menschen und damit auch bei vielen Kindern und Jugendlichen kaum eine Rolle in ihrem täglichen Leben. Dem wollen wir durch die Thematisierung des Projektes entgegenwirken, über Umweltprobleme aufklären und für den Natur- und Umweltschutz sensibilisieren. 

Als Einstimmung auf den thematischen Schwerpunkt werden gemeinsam verschiedene ökologische Projekte (u.a. Sielmanns Naturlandschaft Döberitzer Heide gGmbH, Biogas- und Photovoltaikanlagen in Nauen, NABU und Naturwacht in Milow) im Havelland besichtigt. Daran schließt sich vom 03.08. – 06.08.2012 ein Workshop im Jugendklub „Millennium“ Brieselang an. Während des Workshops werden die jungen Leute aus Indien und Deutschland inhaltlich aussagekräftige, altersgerechte und didaktisch sinnvolle Unterlagen und Medien diskutieren, entwerfen und erstellen. Den Abschluss des Workshops bildet eine öffentliche Präsentation am 06.08.2012, von 14:00 bis 16:00 Uhr, im Jugendklub „Millennium“ Brieselang, zu der alle Interessenten eingeladen sind.


Die Ergebnisse und Medien des Workshops werden aufbereitet und anschließend Schulen und anderen Jugend- und Bildungseinrichtungen für die Jugendbildung zur Verfügung gestellt. 
Junge Interessenten können sich gern über unser Austauschprogramm bei uns informieren (Tel.: 03321/ 450746,   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) und an Aktivitäten - z.B. dem Workshop - teilnehmen. Anmeldungen sind noch möglich. Es sind noch einige wenige Plätze frei.

Natürlich werden wir uns auch mit der sozialen und kulturellen Situation in Südindien und in Europa vertraut machen. Verschiedene Treffen und Interaktionen zwischen den indischen und den deutschen Jugendlichen runden die Jugendbegegnungen ab.

Insgesamt dient der humanistische Jugendaustausch dem Kennenlernen verschiedener Kulturen, einem besseren Verstehen der anderen Lebenssituationen sowie einem toleranten humanistischen Miteinander der jungen Menschen. Die Gleichwertigkeit aller Menschen, egal woher sie kommen und welche Hautfarbe sie haben, ist für uns selbstverständlich und wird durch das tägliche Zusammensein gelebt. Visionen und Vorstellungen von der Zukunft der Einen Welt, in der wir leben, werden im Vordergrund stehen. Die Freundschaft und die Offenheit der indischen Menschen haben wir seit dem Beginn unseres Jugendaustausches im Jahr 1996 mehrmals erleben dürfen.

Der Jugendaustausch wird durch den Kinder- und Jugendplan des Bundes, die Staatskanzlei des Landes Brandenburg, durch den Landkreis Havelland, die Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam und durch die Fraktion Die Linke im Landtag Brandenburg finanziell unterstützt.

Samstag, 18 August 2012