Articles in Category: Aktuelles

Pressemitteilung: Zwei Thematische Aktivnächte zum Thema Mobbing im Jugendklub „Millennium“ Brieselang

Bereits Anfang Juli veranstaltete der Humanistische Freidenkerbund Havelland e.V. in Kooperation mit der Zeebr@-Grundschule in Zeestow je eine Aktivnacht zum Thema Mobbing im Jugendklub „Millennium“ in Brieselang.

Alle Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen waren dazu eingeladen. Zu Beginn wurde der Jugendklub durch die Jugendbetreuerin Jessika Hanf mit seinen Angeboten und Öffnungszeiten vorgestellt. Anschließend stellte Frau Hanf gemeinsam mit den Kindern Verhaltensregeln für das  „nächtliche Projekt“ auf, die gut lesbar für alle TeilnehmerInnen im großen Klubraum ausgehangen wurden.

Nach einer stärkenden Mahlzeit von Nudeln mit Tomatensoße begann die thematische Arbeit. Zuerst wurden alle SchülerInnen durch eine Klärung von Mobbingbegriffes auf einen einheitlichen Kenntnisstand gebracht, anschließend begannen die inhaltlichen Kurse in 2 Gruppen.

Die jungen TeilnehmerInnen konnten sich dabei in verschiedenen Methoden über das Thema Mobbing und Cybermobbing informieren und lernen, wie man sich u.a. selbst verhalten, dagegen wehren bzw. Hilfe bekommen kann. Übungen zur Selbstverteidigung konnten unter professioneller Anleitung durch Kim und Christian, die selbst BesucherInnen des Jugendklubs sind bzw. waren,  erlernt und geübt werden.

In den Pausen konnten sich die Schülerinnen und Schüler im Jugendklub sowie auf dem Freigelände austoben. Das Fußballtor, der Billardtisch und die Tischtennisplatte waren in den Nächten die beliebtesten Spielgeräte aber auch Gesellschaftsspiele, wie das Schachspiel wurde für die Pausenaktivitäten genutzt.

Nach den genannten Aktionen im großen Klubraum, wurde dieser um Mitternacht in einen Schlafsaal verwandelt und mit den mitgebrachten Iso- bzw. Luftmatratzen und Schlafsäcken bestückt. Zur Entspannung und als Einschlafhilfe gab es dann noch einen Spielfilm auf einer großen Leinwand mit einigen „Mitternachtssnacks“. Nach der kurzen Nacht wurde um  8.00 Uhr ein gemeinsames Frühstück eingenommen und nach dem Aufräumen und freiem Spielen, die Aktivnacht mit allen Kindern und Mitwirkenden ausgewertet. Die jungen Leute schätzten ihre Aktivnacht mehrheitlich positiv ein. Neben den wichtigen Bildungsinhalten kamen für sie Spaß, Spiel und Sport nicht zu kurz. Jeweils um 10.00 Uhr war das Projekt beendet und die Kinder wurden abgeholt.

Vielen Dank an alle Mitwirkenden die daran beteiligt waren, dass die beiden Aktivnächte für die interessierten Kinder stattfinden konnten. Ein besonderer Dank gilt Herrn Nowak, der bei den Vor-und Nachbereitungen immer zur Stelle war. Für die finanzielle Unterstützung danken wir dem Landkreis Havelland/ Jugendamt. Eine Wiederholung der thematischen Aktivnächte für die jeweiligen 6. Klassen der Zeebr@-Grundschule ist 2017 eingeplant.

i.A. aller Mitwirkenden: Christina Christensen, Lisa Weineck und  Katrin Jura

Montag, 25 Juli 2016

Verbindliche ANMELDUNG zur Jugendfeier 2017

Hiermit melde ich mein Kind verbindlich zur Teilnahme an der Humanistischen Jugendfeier 2017 beim Humanistischen Freidenkerbund Havelland e.V. an.

Ich verpflichte  mich, für  die Jugendfeier 2017  die Anmeldegebühr in Höhe von 40,00 € innerhalb von vier Wochen und die Teilnahmegebühr von 55,00 € bis zum 31. Dezember 2016 zu entrichten.

Ein Rücktritt von dieser Anmeldung ist nur schriftlich möglich und innerhalb der ersten 28 Tage gebührenfrei, danach sind die vollen Gebühren zu entrichten. Die Anmeldegebühr wird danach nicht mehr zurückerstattet.

 

Bitte unbedingt in großen Druckbuchstaben, gut leserlich und vollständig ausfüllen:

 

Name: _________________________Vorname:______________________________

 

PLZ:_________ Wohnort:____________________ Straße:_____________________

 

Geburtsdatum:____________________  Telefon: _____________________________

 

Schule:_________________________________________ Klasse:________________

 

Vorläufige Orte der Jugendfeiern: (Wunschort bitte ankreuzen)

 

□  Rathenow

 

□  Falkensee

 

 

            ‬‬‬‬

 

 

Name und Anschrift des Personensorgeberechtigten:            _________________________

                                                                                                _________________________

                                                                                                _________________________

 

 

Möchten Sie Informationen über unseren Freidenkerbund erhalten?

                                                                                                □  Ja                                     □  Nein

 

 

 

 

Unterschrift des / der                                                            Unterschrift des / der

Jugendlichen                                                                                    Personensorgeberechtigten

 

Samstag, 23 Juli 2016

Neue Kleiderkammer in Nauen

Der Humanistische Freidenkerbund Havelland e.V. eröffnet ab 5. Juli 2016 eine neue Kleiderkammer in Nauen, Karl-Thon-Str. 42. Sie befindet sich neben dem neuen Begegnungscafé, das für Nauener und geflüchtete Menschen gleichermaßen offen ist.

Die Kleiderkammer ist für alle Bedürftigen, die in Nauen und Umgebung leben, und ergänzt die Kleiderkammer, die es weiterhin in der Nauener Ritterstr. 3, mit der Tafel und Suppenküche, gibt. Gegen ein geringes Entgelt (für Miet- und Betriebskosten) kann man in der neuen Kleiderkammer gut sortierte und gebrauchsfähige Kleidung aus 2. Hand erhalten.

Öffnungszeiten der Kleiderkammer, Karl-Thon-Str. 42, Tel.: 03321-7484180:

Dienstag und Mittwoch: 13.00 bis 19.00 Uhr

Donnerstag: 9.00 bis 15.00 Uhr

Freitag: 9.00 bis 13.00 Uhr

 

Dr. Volker Mueller

Vorsitzender

Montag, 04 Juli 2016

„Friede, Freude, Puderwaffel"

Laut und bunt ging es vor kurzem im Jugendklub Wustermark des Humanistischen Freidenkerbundes Havelland e.V.  zu: Es wurde ein großes Fest zum Kindertag gefeiert. Wir zählten über 35 Kinder und Jugendliche. Mit den erwachsenen Begleitpersonen kamen wir auf über 45 Gäste an diesem Tag. Einige Kinder halfen bei der Vorbereitung, der Dekoration sowie der Auswahl der Spiele. An dieser Stelle danken wir Zoe, Mike, Leon, Johanna, Nele und Tommy. Schon früh füllte sich der Jugendklub und die gute Laune verbreitete sich. Zuvor hatte es stundenlang geregnet, doch für unser Fest kam die Sonne hervor.

Als „Eisbrecher" diente das Schokokusswettessen. Der mit Abstand schnellste Esser unter den 10 jungen TeilnehmerInnen war Mike N.. Mike M. gönnte ihm den Sieg und meint im Nachhinein: „Verlieren hört auch manchmal dazu“.

Beim Kinderschminken verwandelten sich viele Kinder in Schmetterlinge und Prinzessinnen und auch Snoopy war am Start. Eine Hand wurde zu einem Wal umgestaltet, der sprechen konnte, denn das Maul bewegte sich durch die Bewegungen des Daumens und des Zeigefingers.

„Der Stuhltanz war lustig. Einmal war ich Gewinner und beim Stopptanz habe ich nochmal richtig abgeräumt“, berichtete Justine. Nach jeder Runde Stuhltanz, Stopptanz, Eierlauf und Sackhüpfen schrien viele Kinder: „nochmaaal“ und hatten sichtlich Spaß. Ob das vielleicht auch an den tollen Preisen lag? Sogar zwei 14-Jährige ließen sich zu ein, zwei Runden Stuhltanz mitreißen. Danach vertieften sich die Ü 14- jährigen Besucher in ein ehrgeiziges Tischtennisturnier.

Viele Eltern machten es sich indessen auf der Couch oder im Außenbereich bequem und gönnten sich    auch warme Waffeln mit Puderzucker. Für den leckeren Geruch von Waffeln, der im ganzen Haus und in aller Nasen schwebte, waren Monika Kähne und Marita Scholz mit ihren heißen Eisen verantwortlich. Vielen Dank dafür.

Florian Dress und Markus Groblewski kamen mit einem Feuerwehrfahrzeug vorbei und organisierten ein Spiel, bei dem die Kinder mit einem Strahlrohr Wasserflaschen umstoßen durften. Die 11-jährige Fabienne war als erste am Start und alle feuerten sie an. Mike M. meinte, dass er seine 2 Flaschen auch ohne die Hilfe von Feuerwehrmann Florian umgestoßen hätte. Auch das Feuerwehrfahrzeug war eine Attraktion für sich. Vielen Dank an die beiden ehrenamtlichen Feuerwehrmänner für ihr Engagement.

Die Auswertung zur Kindertagsfeier von Jerome V., 11 Jahre : einen Daumen nach oben.

Christina Schaefer

Jugendbetreuerin

Freitag, 24 Juni 2016

LESECAMP startet in die fünfte Runde

Geheimtipp für kleine Lesemuffel: Vom 25. - 28.07.2016 findet unser beliebtes Leseferienlager statt. Das LESECAMP richtet sich an leseschwache Mädchen und Jungen sowie kleine Lesemuffel, im Alter von 8 - 12 Jahren. Durch vielfältige Aktionen, u. a. Lese-Safari, Autorenbegegnung und Hörspielwerkstätten nehmen wir einen positiven Einfluss auf die Lesemotivation der Kindern, stärken ihr Selbstvertrauen und eröffnen dadurch neue Zugänge zur Literatur und dem Lesen. Zudem werden das Textverständnis, die Stimme und Aussprache trainiert.
 
Anmeldungen nimmt ab sofort Ines John telefonisch unter 0177 61 44 102 oder per Email:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  entgegen. Übrigens: Wer dabei sein will, muss schnell sein! Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Plätze begrenzt. Teilnahmegebühr: 65 Euro pro Kind.
 
Weitere Informationen: www.lesecamp.org
Donnerstag, 23 Juni 2016

Anmeldungen zur Namensfeier am 13. August 2016 in Nauen

Welche Familie aus dem Havelland möchte mit ihrem Kind oder ihren Kindern an einer humanistischen Namensfeier teilnehmen? Es besteht wieder die Möglichkeit, eine würdige Namensgebung in Nauen zu feiern.

Der Humanistische Freidenkerbund Havelland e.V. führt für Kinder, deren Eltern es wünschen, eine offizielle Feierstunde zum Lebensbeginn des jungen Erdenbürgers durch. Die Namensgebung wird gewürdigt. Die Tochter oder der Sohn werden damit in ihrem Lebenskreis als neuer Teil der Familie festlich begrüßt. Im Beisein von Familienangehörigen, Paten und Freunden werden das Kind und sein Name im Sinne weltlicher Festkultur gefeiert.

Die Feierstunde zur Namensgebung findet am 13. August 2016, um 10.30 Uhr,  in Nauen statt.

Falls Sie Fragen haben oder sich für die Namensfeier anmelden möchten, wenden Sie sich bitte an


Humanistischer Freidenkerbund Havelland,

14641 Nauen,

Karl-Thon-Straße 42,

Tel.:  03321 / 450746.

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Donnerstag, 23 Juni 2016

„Bunt statt blau“ : Erfolgreiche Teilnahme am Plakatwettbewerb der DAK

Alkohol ist bei Jugendlichen noch immer die Droge Nummer eins. Die Besucher des Jugendtreffs „ Miteinander“ des Humanistischen Freidenkerbundes Havelland e.V. in Nauen, Karl-Thon – Str. 42, haben sich intensiv mit dem Thema „Koma saufen“ auseinandergesetzt. Aus diesem Grund nahmen wir am schon zum siebten Mal durchgeführten Plakatwettbewerb  der Deutschen Angestellten Krankenkasse (DAK), teil. Wir gestalteten gemeinsam ein Plakat, auf dem zum einen die körperlichen Nachteile des Alkoholkonsums zu sehen sind, und zum weiteren die Vorteile, die sich aus dem Nichttrinken ergeben, abgebildet wurden.

169 Teilnehmer nahmen an dieser Aktion im Havelland laut Jugendberaterin der DAK Lisa Adolph daran teil. Unser Beitrag  kam unter die ersten 100 Prämierten. Frau Adolph überreichte  unserer Sprecherin des Jugendklubrates Maria Wöhrmann ein Präsent und unser Plakat. Dieses  wird einen würdigen Platz in unserem Treffpunkt  erhalten.

Vielen Dank für den Besuch von Frau Adolph und gern nehmen wir auch im nächsten Jahr wieder daran teil.

Yvonne Simon

Jugendbetreuerin


 

Montag, 06 Juni 2016

Einladung zum Kinderfest in Wustemark

Der Jugendklub Wustermark des Humanistischen Freidenkerbundes Havelland e.V. lädt DICH am Mittwoch, dem 01. Juni 2016, zwischen 15:00 und 18:00 Uhr, zu einem lauten und bunten Fest ein, das im und um den Wustermarker Jugendklub, im Mühlenweg 7, stattfindet. Hier kannst du zunächst auf der Hüpfburg den Sauseschritt üben. Dann führt dich deine Nase in die Waffelbäckerei, denn dort kommen frische Waffeln mit Puderzucker aus dem Eisen. Danach  geht’s zum Kinderschminken und eh du dich versiehst, bist du rot wie eine Tomate. Wenn dann das Feuerwehrfahrzeug kommt, denkst du vielleicht, dass die Farbe Rot recht passend sei. Doch später beim Eierlauf und Sackhüpfen- wenn dein Schwarm plötzlich vor dir steht-  ist es  doch eher peinlich, so als Tomate. Dann lieber als Spider-Man oder -Woman geschminkt sein…

Wir freuen uns auf dich wünschen dir viel Spaß.

Christina Schaefer

Jugendbetreuerin Jugendklub Wustermark

Freitag, 27 Mai 2016

Dank für die Jugendfeier Fam. Woigk

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 30. April beging unsere Tochter ihre Jugendweihe, welche durch den Humanistischen Freidenkerbund Havelland e.V. in der schön hergerichteten Aula der Grundschule Wustermark organisiert wurde. Der Festakt war ein tolles Ereignis, welches uns noch lange in guter Erinnerung bleiben wird. Frisch und schwungvoll spielte die Band und brachte  zum Schluss sogar das Publikum zum Mitsingen. Die Ansprache von Herrn Dr. Müller traf den Nerv der Jugendlichen ebenso wie den der Eltern, Großeltern oder Onkel und Tanten.   Nicht zuletzt war der Auftritt eines Berliner Boxbeat-Künstlers eine gelungene, lockere Kunstdarbietung der besonderen Art, die bei den Gästen fast noch mehr Anklang fand als bei den Jugendlichen, welche diese Art der Unterhaltung eher gewohnt sind.

Vielen Dank nochmals an die Organisatoren des humanistischen Freidenkerbundes Havelland e.V. und allen anderen Beteiligten, welche uns durch Ihre professionelle Arbeit eine eindrucksvolle Feierstunde ermöglichten   

Herzliche Grüße

Fam.  Woigk  aus Falkensee

Samstag, 21 Mai 2016